Nachrichten und Meinungen aus Halle (Saale)
Nachrichten und Meinungen aus Halle (Saale)

Impressum

Verantwortlich:

Enrico Seppelt
Großer Berlin 14
06108 Halle (Saale)

Kontakt:
Telefon: +49 0176 89249482
Telefax:
E-Mail: enrico@seppelt.de

 

 

 

 

 

Was ist los? Etliche Fragen kamen dazu in den vergangenen Tagen. Deshalb an der Stelle nur eine kleine Reaktion: manchmal ist man eben unterschiedlicher Auffassung über eine Ausrichtung und dann geht man eben getrennte Wege.

 

Manch einem ist sicher aufgefallen, dass ich in den vergangenen vier Wochen ohnehin nur noch sporadisch Artikel geschrieben habe. Das lag eben auch daran, dass von anderen Personen eines Projekts möglicherweise bestimmte Artikel nicht gewünscht waren. Ist ein Bericht mit Sorgen von Halleschen Badegästen und Schwimmhallen sowie Maßnahmen der Stadtwerke wie mehrsprachige Flyer "Hetze"? Ich finde: Nein. Ist ein Bericht über absurde Forderungen der Linksjugend über einen Denkmalabriss "Schwachsinn"? Ich finde: Nein, immerhin wurde in dem Artikel auch noch die Absurdidät der Intention deutlich, hatte sich die Links-Jugend doch scheinbar gar nicht mit der Geschichte des Denkmals befasst. Und sind Anwohner-Unterschriften gegen ein Hausbesetzer-Projekt irrelevant? Auch hier finde ich: Nein.

 

Und letztenendes finde ich es genauso wichtig, dass auch über möglicherweise brisante Themen wie die Flüchtlingsproblematik, Kriminalität etc. diskutiert werden kann. Auch bei Facebook. Der eine setzt sich für Flüchtlinge ein, der andere hat möglicherweise Sorgen, die er artikuliert. Klar, Bedrohungen haben in solchen Diskussionen nichts verloren. Aber zu einer demokratischen Gesellschaft gehören Für und Wider auch eines solchen Themas. Ich finde, es wurde bei diesem aber auch bei anderen Themen eben zu stark gelöscht. Andere würden dagegen noch "härter" durchgreifen. Doch am Ende ist für den Normaluser genau einer für die Löschungen "verantwortlich", obwohl er nicht der "Löschadmin" ist: der Vereinsvorsitzende. Und der bekommt dann eben erboste Mails und Anrufe. Und dann zieht man nach reiflicher Überlegung eben einen Schlussstrich.

 

Vielleicht denken Parteileute einfach anders?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Enrico Seppelt